Die Drachentochter Teil 1: Geburt der ersten lebenden Orrianerin

Während einer Schlacht am Paradeplatz kämpften Lilyu und Thira gemeinsam mit ihren Kameraden der Durmand Magier gegen die Untoten Scharen. Sie waren das perfekte Paar, nicht nur im Kampf zeigten sie ihre Leidenschaft, auch im übrigen Leben, welches durch den Krieg nur sehr gering ausfiel, zeigten sie viel Lebensfreude und ließen sich nicht unterkriegen. Sie kämpften für eine freie und lebendige Welt, gegen die Vernichtung dessen, was sie kannten.

Lilyu war eine sehr temperamentvolle junge Dame, Thira ihr treuer, eher ruhiger Gefährte. Sie lernten sich in Götterfels kennen, als Thira eine Botschaft aus seiner Heimat, Ebonfalke, zur Königin brachte. Lilyu war eine Novizin von Durmand, welche sich in der Bibliothek weiterbildete und in ihrer Freiheit gern am Zentralplatz ihr Mahl zu sich nahm und sich entspannte.

Es war Liebe auf den ersten Blick und seither waren sie nie wieder getrennt. Sie ließ sich nach Ebonfalke versetzen und lebte dort ein paar Jahre mit ihm. Sie bildeten gemeinsame Elementarfähigkeiten aus, kombinierten verschiedene Elemente und erlernten Schilde, wie sie kaum jemand erschaffen konnte. Sie verstärkten damit die Verteidigung von Ebonfalke und besiegten die Widerstandskräfte, welche gegen Ebonfalke kämpften mit den Truppen von Ebonfalke und den vereinigten Streitkräften. Nach ein paar Jahren wurden alle Kräfte zur Schlacht des Paktes gerufen und sie schlossen sich der Garnison der Magier an, damit sie gemeinsam für ihre eigene Zukunft kämpfen konnten.

In der Zwischenzeit trug Lilyu bereits ein Kind in sich, wovon Thira noch nichts wusste. Erst bei der Schlacht um Kastell Schattenlieb erzählte sie ihm von dem Kind. Er war außer sich vor Freude und umarmte sie mitten in der Schlacht. Sie kämpften umso leidenschaftlicher und verbissener für ihr Kind.

In der letzten Schlacht gegen Zheitan, in den Ruinen von Orr, waren die beiden auf einem der Luftschiffe und gaben den umliegenden Schiffen Feuerschutz und Schilde gegen die Drachen, welche versuchten, die Schiffe vom Himmel zu holen. Dabei gab es mehrfach Explosionen nahe des eigenen Schiffes, entweder durch Angriffe oder aufplatzende Schilde. Durch eine größere Explosion, welche das Luftschiff traf, stürzte das Luftschiff ab und viel in das Gequälte Meer. Glücklicherweise konnten sie sich und die ganze Besatzung vor dem Tod durch Ertrinken bewahren und gleiteten gemeinsam in Wasserblasen auf einer der Ruinen nahe der Küste. Lilyu brach erschöpft zusammen und Thira konnte sie noch im letzten Moment auffangen.

Sie wurden umzingelt, von vielen Untoten, welche sich dort herumtrieben und töteten viele der Mannschaft, welche unvorbereitet überrascht wurden. Thira, 2 Offiziere und Lilyu auf Thiras Schulter, liefen und kämpften sich bis zum Ankerplatz. Lilyu kam nach kurzer Zeit wieder zu Bewusstsein und schrie vor Schmerzen auf und Thiras Rücken wurde Nass. Die Fruchtblase war geplatzt und es blieb nicht mehr viel Zeit, bis das Kind geboren werden musste, damit beide sicher am Leben blieben. Thira verlor keine Zeit, sprang auf einen Vorsprung und nutzte seine Erdmagie, um sich mit Lyliu direkt in den Ankerplatz zu schießen. Die Offiziere hingen an dem Felsen und schriehen um ihr Leben. Im Ankerplatz aufschmetternd, sprang Thira mit einem Ruck, Lyliu auf den Schultern, in das Sanitäter-Zelt und brachte sie auf eine Trage.

Nach wenigen Minuten waren Schreie zu hören. Zeitgleich mit dem Todesschrei Zheitans aus der Ferne, schrie ein kleines Kind in einem Zelt aus Orr. Die erste Orrianerin nach Jahrhunderten war geboren.

avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei