Soziales Netzwerk ohne Datenkrake und Werbung? Ist das möglich?

Aktuelle Sicht

Seit langem fällt mir auf, dass mir Facebook und andere soziale Netzwerke immer mehr Werbung an die Seite kleben. Auch spinnen immer mehr Kommentarbereiche und die Anzahl der Daten, die ich preisgeben muss, steigen mit jeder Änderung der AGB. Die Handhabung mit den eigenen Daten und den Plattformen gestaltet sich zusehens schwierig und die Zeit, die man in den Netzwerken nutzen muss, um genauer zu recherchieren, nimmt zu.

Es kommt einem hier oder da sogar so vor, als ob der Hersteller möchte, dass ich viel Zeit in dem Netzwerk investiere, damit ich mehr Metadaten und Co. liefere, die viel Geld einbringen und einen digitalen Stempel. Schon in der Vergangenheit haben Datenschutzbeauftragte immer wieder vor Whatsapp, Facebook, Google+ und anderen gewarnt und es ist bis Heute leider noch keine richtige und mächtige Alternative online. Auch wenn ich mich persönlich von Whatsapp und Google+ trennen kann, bleiben durch gewisse Kontakte noch ein Zwang bei Facebook zu bleiben, den ich eigentlich gar nicht haben will.

 

Freunde und Bekannte sind schwer zu Alternativen zu bewegen

Daher habe ich schon seit länderem einen eigenen Jabberserver für die Community, aber auch jeden der Lust hat, diesen für sich und seine Freunde zu nutzen, eingerichtet und wir befinden uns mittlerweile dezentral in einem großen Netzwerk. Auch unsere Cloud bietet viele Möglichkeiten der Kommunikation wie Videokonferenzen. Teamspeak und Mumble ermöglichen uns, miteinander zu reden und zu spielen. Leider ist es oft ein Kraftakt, Personen in diese Alternativen zu bekommen, da sie so sehr in ihre Gewohnheiten versteift sind, dass sie kaum dazu zu bewegen sind, sich auch offen anderen Möglichkeiten zu öffnen und eventuell ihren Freunden diese Alternative nahe zu bringen. Unsere Alternativen bieten schon Anonymität, keine Werbung und auch keine Datenkraken.

 

Open Source, keine Werbung und dann auch ohne Datenkrake und Öffentlich zugänglich?

Doch nun ist mir vor ein paar Tagen eine Entwicklung eines sozialen Netzwerks in mein Blickfeld, welches ich einmal näher beleuchtete. Es handelt sich um die Entwicklung von Human Connection, welches ein Open Source Projekt ist, ohne Werbung, Datenkraken und kostenlos aufgebaut. So habe ich mir 1-2 Videos angesehen und mich in die Thematik eingelesen und muss sagen, das ist eine gute Idee. Die Entwicklung wirkt sehr handfest. Was für die Community zusätzlich interessant sein kann ist, dass es aufgrund der Open Source auch für andere zur Verfügung gestellt wird. Wir könnten also unseren eigenen Ableger aufbauen. Ob man diesen dann mit dem Kernnetz verbinden kann, konnte ich leider noch nicht herausfinden.

Diese Fakten haben mich besonders interessiert:

  • Es ist ein in Deutschland entwickeltes Projekt
  • Es ist eine anerkannte gemeinnützige Organisation
  • Sie wird Filter bieten, unter denen man Dinge suchen und einschränken kann (Zum Beispiel kann man nach Laune suchen)
  • Es gibt mehr als nur eine Art der Beitragserstellung, was gerade für viele Dinge wie Fragen,  Pro und Contra Diskussionen und Aktionen ist.
  • Beiträge sollen die Möglichkeit bieten, sich aktiv zu beteiligen ob nun in der Umgebung oder selbstständig
  • Es bietet sonst alle Vorteile eines sozialen Netzwerks

Quelle: Features

 

 

 

Videos

 

Links

Hauptseite

 

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Der Internetmann
Gast

Wow das sieht wirklich vielversprechend aus! Facebook nervt mich auch nur noch und ich bin nur zum Kontakt halten da. Freue mich darauf wenn das Online ist! Gibt es irgendwo einen Newsletter wo man sich eintragen kann?

LG
Der Internetmann