Wie sichere ich meinen Androiden richtig?

Immer wieder lesen wir von kaputten Geräten, die durch Fallen des Gerätes oder durch einen Unfall so beschädigt wurden, dass sie nicht mehr verwendbar sind. Eine Reparatur ist oft möglich, aber die Kosten dafür höher als ein neues Gerät. Dies wird daher kaum jemand tun.

Wie kann man also die Daten vorher und nachhaltig sichern, die sich auf dem Telefon befinden? Kontakte, Kalender, Bilder und Daten sollten im Nachhinein ja wieder verfügbar sein können.

Wir stellen hier Möglichkeiten vor, mit denen man die Daten vor und nach so einem Schaden erhalten und sichern kann.

Vorsorge

Cloud

Mit einer Cloud kann man das Telefon verbinden und in der Regel Ordner Uploads einstellen. Bilderuploads werden von jeder Cloud unterstützt. Telefonbuch und Kalender lassen sich entweder über Google, aber auch über private Clouds oder manuellen Export sichern. Wir selbst bieten dazu die Nextcloud an, mit der man Kontakte, Kalender und Aufgaben sowie Daten sichern kann und im Falle des Schadens alle Daten sicher in seiner Cloud hat.

 

Die App MyPhoneExplorer

Möchte man völlig auf Clouds verzichten, kann man den MyPhoneExplorer nutzen. Diesen installiert man auf dem heimischen PC/Laptop und auf dem Handy und verknüpft sie. Im Anschluss kann man Daten synchronisieren und sichern. Genauere Fragen und Antworten erhält man bei Google oder im Forum.

MyPhoneExplorer Windows Client

MyPhoneExplorer Android Client

 

 

Sichern im Schadensfall

Datenverbindung

Sollte sich das Gerät noch via Touch bedienen lassen, kann man mit dem USB Kabel am Pc noch eine Datenverbindung herstellen und die Daten sichern. Kontakte und Co. lassen sich in Dateien exportieren und dann via USB auf den PC kopieren. Aber Vorsicht, wenn der Bildschirm gesplittert ist. Es empfiehlt sich da eine Schutzfolie oder ähnliches, um Verletzungen zu vermeiden.

 

MyPhoneExplorer

Eine zweite Möglichkeit, insofern das Gerät noch via Touch zu bedienen ist, wäre mit dem MyPhoneExplorer die Einrichtung mit dem PC vorzunehmen und dann die Daten übertragen zu lassen. Dies geht auch über WLAN und benötigt nicht zwangsläufig eine USB Verbindung.

 

Recovery

Das Recovery lässt sich in den meisten Fällen über die Lautstärke und Powertaste bedienen. Sollte der Bildschirm defekt sein, ist es in seltenen Fällen dennoch möglich, eine USB Verbindung über das Recovery aufzubauen. Wie ihr in das Recovery eures Gerätes kommt, müsst ihr googlen. Oft ist es Power & Vol+.

 

Recovery TWRP (Nur Root und Custom Recovery)

Das TWRP Recovery ist ein Custom Recovery, welches nur auf gerooteten und selbst veränderten Geräten vorhanden ist. Mit diesem kann man ein komplettes Backup des Gerätes machen, aber auch direkt auf Daten zufreifen. Es gibt 2 Arten vom Recovery. Einmal die Touch und einmal die NON Touch Variante.

 

Sonstiges

Sollten hier Varianten fehlen, wie man die Daten sichern kann, scheue nicht, ein Kommentar zu hinterlassen und uns zu helfen, die Möglichkeiten für User zu erweitern und hier zu ergänzen.

Vielen Dank

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: