Auszug “Lív’s Geschichte” für Kati

Währenddessen fern in den Flammenkamm-Bergen sitzt ein kleines Mädchen in einer Scheune. Zwischen Schweinen, Verschlingern und Moa’s fristet sie ihr Dasein und kümmert sich um die Tiere. Auf einmal geht die Tür auf. ‘Rums’ machte es und ein Charr trat in die Scheune. Schwarzes Fell, Lederrüstung und äußerst breit, sah der Charr aus. Flammen auf den Schulterpanzern und Armschienen. “Ryoax!”, rief er “Wo bist du kleiner Nichtsnutz?”.

Das kleine Mädchen stand auf und trat vor. “Hier bin ich Meister”, sagte das kleine Mädchen und schaute ihm nicht ins Gesicht. “Sind die Tiere gefüttert!? Hast du Langzahn gefüttert!?” sprach er scharf. Silberne breite Ketten schaukelten bei seinen Körperbewegungen hin und her. Ryoax antwortete eingeschüchtert: “Ja das habe ich. Auch Langzahn”. “Guut. Du bist eine gute Sklavin. Dich werde ich nie verkaufen oder essen”. sagte der Charr schmierig und ging wieder hinaus. Im gleichen Moment fiel sie auf den Boden und atmete aus. Sie war voller Wut und Eifer. “Zeit, hier auszubrechen und abzuhausen. Ich gehöre hier nicht her.” sagte Ryoax.

Sie war eine Norn und so ungefähr 15 Jahre alt. Sie war kräftig gebaut aufgrund der ganzen Arbeit. Sie hatte lange weiße Haare zu einem hastigen Zopf nach hinten gebunden. Sie war die einzige ihrer Art dort und wurde als gefangene gehalten. Kurzerhand stand sie auf und schaute sich genauer in der Scheune um. Sie nahm sich einen Beutel, den sie oben in der Scheune versteckte und füllte ihn mit Obst und Gemüse, was eigentlich für die Tiere gedacht war. Als nächstes suchte sie sich ein Werkzeug, welches sie als Waffe nutzen könnte und fand einen Metallstab. Sie versteckte den Metallstab ebenfalls weit oben in der Scheune. Nun musste sie nur noch den richtigen Augenblick abwarten und flüchten. In 3 Tagen würde eine neue Lieferung losgehen und da wären die Charr sehr beschäftigt. Im Stillen schmiedete sie ihren Plan und wartete ab.

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz