#3 Familie de Lignée (Überlebende der Ningyo Familie)


Achtung: Um diesen Beitrag zu verstehen, muss man vorher „#1 Dragon Bloodlines“ lesen.

Die Familie „de Lignée“ ist eine recht unbekannte Familie. Lange war sie eine einfache kleine Familie, die in den Canthanischen Dörfern lebte. Sie bestand, als sie in das kleine Dorf am Rand des Landes kam nur aus einer alten Dame namens Sari (Frau von Kenji Ningyo), Ihrer Tochter (Feoda Ningyo die Heilerin) und 8 kleinen Kindern (Etan hatte Affären und wurde 2 mal Schwanger. Ihre Untertanen erzogen die Kinder. Die anderen Kinder stammen von Feoda und etwaigen Bekannten). Einen Mann gab es nicht.

Sie lebten am äußersten Rand des Landes und machten nie viel Aufsehen. Sie hörten viele Gerüchte und Geschichten über eine Gilde namens Dragon Bloodlines, die ihren Ruhm einbüßte und in Schande geriet. Ihre Mitglieder wurden gejagt und getötet, wenn sie gefunden wurden. Feoda und Sari hörten diese Geschichten mit Trauer und Frust. Denn sie wussten, dass es ihre Familie und ihre Gilde war, die gejagt wurde. Sie nannten sich daher in de Lignée um, damit sie nicht erkannt wurden.

Feoda suchte viele der alten Anwesen auf, las die Schriften und Riten und versiegelte diese in kleinen Runen. Auch im Anwesen Etans war sie, wo sie die Schriftrollen der verbotenen Riten und nach Antworten suchte. Im Anwesen wurde sie mehrmals von Schatten Etans angegriffen. Ihr Hass und ihre Kälte war immer noch im Gemäuer und Etans Seele trieb ihr Unwesen. Feoda fand jedoch kleine fetzen der Riten und des Wissens, versiegelte sie und verschwand schnell.

Feoda entwickelte ein Ritual, um all das Wissen in die Seelen der Kinder einzuweben. So konnte sie die Schriften und das Wissen der Familie Ningyo tief in den Nachkommen verweben, sodass es geschützt und vererbt wird. Es war so mit der Seele verwoben, dass weitere Nachkommen dieses Wissen erhielten ohne es zu ahnen. Keiner, außer Sari und Feoda wussten von dieser Verwebung. Leider hatte es auch Nebenwirkungen. Teilweise kamen Kinder Tod zur Welt oder litten an Blindheit oder gar anderen Krankheiten oder Leiden. Die Meisten kamen jedoch gesund zur Welt und die Familie Ningyo lebte unter dem Decknamen de Lignée weiter.

Jahrzehnte wurde das wichtigste Wissen an die Nachkommen weitergegeben, dass sie die Familie Ningyo seien und versteckt leben müssen. Feoda brachte einer der Kinder all ihr Wissen bei. Dies sollte sie immer an 2 Nachkommen weiter vermitteln, falls einer der Nachkommen stirbt. Es war wichtig, dass nur ein kleiner Teil der Familie von allem Bescheid wusste. Niemand durfte in den gefährlichen Zeiten wissen, wer sie wirklich waren.

Bis Heute leben die Ningyos unter dem Decknamen „de Lignée“ und Selene de Lignée ist die stolze Anführerin ihrer Familie. Die Gilde Dragon Bloodlines ist wieder erstarkt und wird von einer weisen und starken Norn angeführt. Lív, Kriegerin des Nordens und genau so ein Sturkopf wie Etan Ningyo zu ihren Lebzeiten. Selene ist die treue Beraterin von Lív und wieder Teil der Gilde. Sie ist Gesandte und spielt im Hintergrund eine sehr wichtige Rolle.

 Wenn ihr mehr zu Selene de Lignée lesen wollt, klickt hier.


Profilbild von Alex

Über Alex

Als jahrelanger Leiter und Anführer der Community, ist Alex die Kernfigur, die das Projekt antreibt. Er organisiert Meetings, entwickelt Lösungen, die für die Communitymitglieder von Nutzen sein können und ist ein gern gesehener Gast bei Partnern. Er nimmt sich allen Problemen an und versucht es stets jedem Recht zu machen.

Kommentar verfassen